Turnen

Abteilungsleitung

Rosemarie Rosenkranz, Tel. 0234/474267 

Die Abteilung besteht seit 1935 und hat zur Zeit (Stand 11 / 2017) 668 Mitglieder.


PostHeaderIcon Deutsches Turnfest in Berlin 2017

Vom 3. bis 10. Juni 2017 stand unsere Bundeshauptstadt Berlin ganz im Zeichen
des Internationalen Deutschen Turnfestes.
Gemeldet hatten über 80.000 Turner aus allen Bundesländern. Auch 3500
Teilnehmer aus elf Ländern waren dabei, die größten ausländischen Kontingente
stellten Finnen und Dänen. Etwa die Hälfte der Gäste übernachteten in 170 Schulen,
wo tausende Helfer für einen reibungslosen Ablauf und die Verpflegung der Turner
sorgten. Insgesamt waren 7000 Freiwillige im Einsatz.
In allen Bezirken der Stadt gab es rund 1000 Mitmach-Angebote. Die Straße des
17. Juni stand nach der Eröffnungsfeier am Samstag unter dem Motto: „Metropole aktiv” –
zehntausende Gäste sollten zum Mitmachen aktiviert werden.
Auch Rot-Weiß 04 Stiepel war mit einer kleinen Gruppe, geführt von der Abteilungsleiterin
Turnen Rosemarie Rosenkranz, vor Ort. Es ging darum, Kontakte zu anderen Vereinen zu
knüpfen und sich auf dieser Veranstaltung, mit dem riesigen Angebot des Turnsports,
Anregungen zu holen, die unserem Verein letztlich zugutekommen.

Wenn auch das als Quartier angebotene Klassenzimmer im Marie-Curie-Gymnasium zunächst
von der Gruppe gereinigt werden musste, so verlief die Zeit beim Turnfest durchweg positiv.
Schon die Eröffnungsfeier und der Festumzug am Brandenburger Tor waren ein Erlebnis.
In den Messehallen fanden Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Die Mercedes-Benz-Arena
bot ein großes Programm mit Turnen, Tanz und Artistik.
Der Höhepunkt des Turnfestes am 6. Juni war jedoch die Stadion-Gala im Olympia-Stadion
vor 64.000 Zuschauern und der Bundeskanzlerin als Gast.


Es war ein unvergessliches, emotionales Erlebnis vor der außergewöhnlichen Kulisse des
Berliner Olympiastadions. Einzigartig! Insgesamt über 6.000 Mitwirkende zauberten eine
bunte und bewegende Show ins Olympiastadion. Neben beeindruckenden und effektvollen
Großgruppengestaltungen waren auch internationale Vorführungen, musikalische Gäste sowie
besonders spektakuläre Shownummern Teil des Programms. Auf dem Foto bildeten 450 finnische Turnerinnen,                                          weiß gekleidet, eine Friedenstaube. Auch Mitglieder des erfolgreichen Turn-Teams Deutschland von den Olympischen                                   Spielen in Rio 2016 waren mit von der Partie.
Zu erwähnen wäre noch die große Anstrengung der Stadt, dass die vielen Besucher und
Sportler die Tage des Turnfestes sicher überstehen. Kontrollen und Bewachung seitens
der Polizei und der privaten Ordnungskräfte waren aufgrund einer Anschlagsgefahr
unerlässlich und wurden verständnisvoll in Kauf genommen.
So galt zum Schluss immer noch der bewährte Satz: „Berlin ist eine Reise wert“.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 27. September 2017 um 11:01 Uhr )